Dies ist eine Einführung und Lösung der Schulden durch Umlagesystem

Umlagesystem Wertschein

Der von mir benannte Wertschein, ist kurzgesagt, rechtlich gesehen ein Wertpapier. Funktioniert wie ein Umlagesystem. Die Eigenschaften die er in sich trägt, gibt es alle bereits, jedoch in einer neuen Zusammensetzung. Eine nötige Verbindung positiver Eigenschaften unterschiedlicher Systeme. Von der Grundfunktion her einfach, der Wirkungsbereich ist jedoch hoch komplex. Dies ermöglicht uns die Herausforderung dieser Zeit zu meistern.

Wie muss ich mir diese Wertscheine vorstellen?

Es ist kein realer Schein, ähnlich eines Wertpapiers. Er wird digital verarbeitet, bei deinem Bankinstitut. Zu sehen ist er auf deinem Konto. Der Wertschein wird in den Bilanzen der Banken gehalten. Deine Sparkonten könnten auf diesen Wertschein umgestellt werden, wenn diese gewollt ist. Auf einem Sparkonto sieht man einen Betrag in Euro, bei Abhebung wird dieser Betrag vom Konto ausgebucht und durch Verkauf in Geld umgewandelt. Das macht die Bank, selber merkt man keinen Unterschied zu jetzt, außer dass das „Geld“ auf dem Sparkonto wertstabil bleibt. Nach aktuellem Berechnungen etwa 2% bis 3% nomineller Zuwachs, vergleichbar den Zinsen. Wertscheine werden gekauft und gehören nicht der Bank. Die Banken verwalten sie nur. Ich werde noch einige Grafiken dazu hochladen damit dies verständlicher wird. Ihr könnt euch auch gerne einige Videos anschauen. Bei YouTube bin ich auch zu finden.

Umlauf Hauptwertschein, sehr vereinfacht dargestellt

Eigenschaften im Wertschein

Er basiert auf freiwilligem Mitwirken, man kann ihn kaufen und verkaufen. Einerseits gibt es einen Hauptwertschein, andererseits kann es endlose Unterwertscheingruppen geben. Dies ergibt Stabilität durch den Hauptwertschein, andererseits Flexibilität durch Unterwertscheine. Durch das Umlageverfahren bricht er die lineare Buchung und ermöglicht Investitionen in scheinbar unwirtschaftlichen Bereichen. Wir können gesellschaftlich notwendige Investitionen dadurch ermöglicht. Der Wertschein ist ein reines Werkzeug und baut auf keiner Ideologie auf. Unterwertscheine kann man mit Ideen und Wünschen befüllen. Sie unterliegen den aktuellen Marktregeln und stehen in Konkurrenz. Der Hauptwertschein ist mit dem Geld verknüpft und wird, solange es Geld gibt, funktionieren. Er würde sogar einen Geldkollaps überstehen. Mit Unterwertscheinen kann man Gewinne oder Verluste machen, Sie könne auch stark an Wert verlieren, bis hin zum totalausfall. In Krisenzeiten kann der Staat die Unterwertscheine, falls dringend notwendig, in Hauptwertscheine umwandeln. Dies ergibt eine Stabilität in der Finanz- und Realwirtschaft, die für uns nicht vorstellbar ist.

Hier zum Hauptwertschein

Wir brauchen den Hauptwertschein! Vielmehr als brauchen, er ist absolut notwendig. Wenn wir ihn eingeführt haben, ergeben sich viel Möglichkeiten.

Hier zu den Unterwertscheinen

Die Unterwertscheine kann man je nach Anwendungsgebiet unterschiedlich bewerten. Dadurch können wir gesellschaftliche Utopien versuchsweise umsetzten. Mit Gemeinwohlökonomie könnten wir eine dieser Unterwertscheine bewerten, oder auch mit einer Grundversorgung. Durch den Wertschein könnten diese Konzepte in die Gesellschaft gebracht werden und in der Konkurrenz kann man ihre Daseinsberechtigung prüfen. Die Bekämpfung der Armut könnten wir durch einen Wertschein für Investoren lukrativ und Interessant machen. Er ändert das Wirtschaften, eine Win-win-Strategie ist möglich. Die Möglichkeiten sind nur durch das auf Erden machbare begrenzt. Ich verstehe einen etwas kritischen blick auf diese Informationen. So ein System in dieser Zusammensetzung war noch nie da, obwohl es nur eine Kombination bereits vorhandener Systeme ist. Wir schaffen das! Ich glaube an uns.

 

 

Einleitung

Wertschein